Meditieren mit Pferden -

verbinde Dich mental mit den Tieren 

Bei der Erkundung des Weges nach friedvollen Umgangsformen lernst Du, das innerste Wesen der Pferde zu erkennen. Die Tiere laden Dich dazu ein. Folge ihrem Weg. Ein Pfad ohne Zwang und Unterdrückung. Sie lehren Dich auf außergewöhnliche Weise, welche Möglichkeiten der Selbstheilung in Dir wohnen.

 

Nutze diese innere Kraft und finde zu Dir selbst. Vervollkommne Deine individuellen Fähigkeiten und vertraue Dir. Dieses Selbstvertrauen ist der Schlüssel zu Deiner Selbstliebe, die zum inneren Reichtum und in der Folge auch zur gelassenen Kommunikation mit Deinen Mitmenschen führt.

 

Die Meditation mit Pferden ist eine Möglichkeit, um einen Ruhezustand herzustellen. Die tiefe Atmung in den Bauch senkt den Erregungszustand und löst Blockaden auf. Die Art und Weise, wie die Pferde Dich mental reflektieren, beruhigt das Nervensystem und vermittelt ein Gefühl von Ruhe und Stärke.

 

Durch sanfte Berührungen nimmst Du mit dem Pferd Kontakt auf. Pferde sind sehr feinfühlige Wesen und spüren Deinen Jetzt-Zustand. Als Herdentiere senden sie Dir Impulse und gleichen Defizite aus.

  Ziel ist es, eine gemeinsame Resonanz mit dem Pferd zu finden.

 

Dadurch wird Dein Kontakt zu ihm gestärkt. Deine Entspannung wirkt sich auf das Pferd aus. Es entsteht eine Wechselbeziehung zwischen dem Tier und Dir. Die Vorstellung, bei jedem Atemzug tiefer ins Pferd zu „sinken“, ruft den Herdeninstinkt beim Pferd hervor. Diese Energie gibt es an Dich zurück. In Deinen Gedanken wirst Du zum Zentaur. Eine mentale Verschmelzung von Pferd und Mensch.