Mehr von mir

Die Entschleunigung

Auf wunderbare Weise fanden die Pferde zurück zu mir – oder war es eher umgekehrt? Es gab den Pfad der Harmonie und der Partnerschaft im Umgang mit dem Wesen Pferd. Bei der Erkundung dieses Weges nach sanften, friedvollen Umgangsformen mit Pferden entdeckte ich, während einer Reise durch die USA, die Lehrgänge von Pat Parelli und Monty Roberts. Die Pioniere des Natural Horsemanship lehrten mich, das natürliche Verhalten der Pferde zu verstehen.

Der „Pferdeversteher“

Fortan saß ich stundenlang (manchmal tageweise) auf dem Koppelzaun und beobachte das Verhalten der Pferde innerhalb der Herde. Welche Energien Pferde ausstrahlen! Welcher Respekt und unendliches Vertrauen innerhalb der Herde besteht; welch großer Friede von ihnen ausgeht.

 

Mir wurde klar: Ich verstand das Wesen der Pferde – und sie verstanden mich.

 

Die falschen Weichen des Lebens

Mit der zunehmenden Erfahrung der Pferdesprache erkannte ich die falsch gestellten Weichen meines „ersten Lebens“. Die Irrlichter Hektik, Stress und bedingungsloser Erfolg waren Pfade, die ins Nichts führten. Die Schleier des Lebens verdeckten die Sichtweise. Die Pferde zeigten mir, dass die Lösungen schon immer in mir waren. Die Tiere antworteten auf jede meiner Fragen.

 

Heute lebe ich ein Leben im Einklang mit der Natur. Gelassen wache ich jeden Morgen auf, mit dem Vertrauen zu mir selbst. (<<zurück)

Eine Begegnung, die alles veränderte

Während des zweijährigen Wanderritts durch den Südwesten der USA traf ich in der Wüste im Bundesstaat Arizona einen Mann. Groß, breitschultrig stand er wie ein Baum vor mir. Seine Augen sahen so scharf wie ein Adler. Ihm entging nichts, das war klar. Er war der Schamane des Lakota-Dorfes. Er lud mich zu sich nach Hause ein. Drei Monate durfte ich sein Gast sein. Drei Monate, die zum Nachdenken anregten, drei Monate, in denen ein hektischer Europäer seinen Lebensstil umkrempelte. Was ich vor allem von ihm lernte:

 

„Respect the nature, as the nature respect you

thats all you have to know“

 

Alles Wissen was zur Ausbildung von Pferden notwendig ist, lernte ich bei Lehrgängen von Parelli und Roberts. Doch alles Wissen, um das Leben zu verstehen, lernte ich im Dorf der native Indians.